HOME


Neugierde als berufliche Triebfeder.

Wer immer etwas Neues erfahren und wissen will, der muss sich bewegen.
Von Thema zu Thema. Von Ereignis zu Ereignis. Von Fakt zu Fakt.
Meine journalistische Tätigkeit als freier Autor und professioneller Fragen-Erfinder hat
mich stets in permanenter Unruhe gehalten und durch alle erdenklichen Wissensgebiete geleitet.
Die gesamte Spannbreite des sogenannten Allgemeinwissens und noch viel mehr
liegen hinter und vor mir.

Als alleiniger deutscher Autor des international bekannten Brettspiels Trivial Pursuit
habe ich von 1986 bis 2012 über 200.000 Fragen & Antworten recherchiert, formuliert und editiert.
Weitere 50.000 Fragen & Antworten entstanden seither für ausgewählte thematisch konzipierte
Quizformate, die ich für Zeitungen, Magazine, TV-Shows, PR-Aktionen sowie für Apps
für iPhone/iPad/iPod entwickelt habe. Daraus resultierte umgehend der Ruf als der »Herr der Fragen«.

Das Handwerk des Journalismus erlernte ich während eines Publizistik-Studiums an
der Freien Universität Berlin und in der praktischen Arbeit in zahlreichen
unterschiedlichen Redaktionen. Erste Station bildete die legendäre Musikzeitschrift Sounds.

Als Textchef war ich an der Entwicklung der deutschen Ausgabe des Lifestyle-Magazins max beteiligt.
Für das Branchenmagazin der deutschen Musikindustrie, Der Musikmarkt, produzierte ich als
Hamburg-Korrespondent News, Infos, Interviews und Features aus dem norddeutschen Raum.
Bis Ende 2015 lieferte ich als Autor freie Beiträge für das Musik-Branchenmagazin Die MusikWoche.
Während der fünfmonatigen Produktion und Veröffentlichung der Printausgabe Hamburger Abendblatt
Sonntags arbeitete ich als Schlussredakteur in der Sport-Redaktion.

Als freier Autor habe ich in den vergangenen Jahren unzählige Features, Porträts,
Interviews und Rezensionen für folgende Magazine und Zeitungen erstellt: Stern, Playboy,
Zeit Magazin, Audio, stereoplay, hifi & records, Fachblatt, HörZu, TV Spielfilm,
PREGO, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Hamburger Abendblatt, Hamburger Morgenpost
und
das GEMA-Magazin virtuos.